Nach Bluttat: Prozess-Auftakt

Der Prozess beginnt heute am Landesgericht Feldkirch. Symbolfoto: VOL.AT

Der Prozess beginnt heute am
Landesgericht Feldkirch. Symbolfoto: VOL.AT

Heute beginnt am Landesgericht der Prozess für den Mann, der 2015 in Frastanz angeblich seine schwangere Ex-Freundin ermordet und angezündet haben soll.

Angeklagt ist der Liechtensteiner wegen Mordes sowie versuchter Brandstiftung. Das Opfer soll angeblich durch kräftiges und längere Zeit andauerndes Würgen sowie die Zufügung von insgesamt 85 Messerstichen mit einem Klappmesser getötet worden sein. Im Anschluss habe der Verdächtige die Couch des Opfers in Brand gesteckt, wodurch diese zerstört und der Rest der Wohnung durch Rauchgas teilweise stark beschädigt wurde. Der Prozess ist für neun Uhr anberaumt. Der damals zuständige LKA-Leiter sprach nach der Tat von „einem der unfassbarsten Delikten“, das in den vergangenen Jahren in Vorarlberg verübt wurde.

Artikel 23 von 87