Adventskalender

Neue Attraktion: Der Brandner „Tierweltenweg“

Michael Domig, Kerstin Biedermann-Smith und der Bludenzer Bürgermeister ­Mandi ­Katzenmayer.  Fotos: Franz Lutz

Michael Domig, Kerstin Biedermann-Smith und der Bludenzer Bürgermeister ­Mandi ­Katzenmayer.  Fotos: Franz Lutz

Die Bergbahnen Brandnertal haben in Zusammenarbeit mit der Inatura Dornbirn einen neuen Themenweg, den Tierweltenweg für Jung und Alt, geschaffen. Auf diesem Wissens- und Wanderweg kann spielerisch die heimische Tierwelt bei interaktiven Stationen erkundet werden. Die Strecke führt in eineinhalb Stunden von der Bergstation der Dorfbahn an der inneren Parpfienzalp vorbei zum Niggenkopf und weiter bis zur Bergstation der Palüdbahn. Bei der Eröffnung am vergangenen Wochenende betonte Markus Comploj, GF der Brandnertaler Bergbahnen, dass der Sommer im Brandnertal viel Potenzial biete. Die Weihe des neuen Projektes nahm Diakon Peter Vierhauser vor. Gemeinsam mit der Geschäftsführerin des Alpenregion Bludenz-Tourismus, ­Kerstin Biedermann-Smith, und dem Bludenzer Bgm. Mandi ­Katzenmayer durchschnitt Comploj das Eröffnungsband. Nicht entgehen ließen sich den Festakt auch die LAbg. ­Monika Vonier, der Brandner Bgm. Michael Domig, der Leiter der Landepressestelle Florian ­Themeßl-Huber, die Marketing-Leiterin der Bergbahnen, Nina ­Wilhelmer, ­Andreas Vaschauner (W&W) mit Familie, Josef Mock sowie Elmar ­Latzer. Franz Lutz

<p class="caption">Nina Wilhelmer und Markus Comploj.</p>

Nina Wilhelmer und Markus Comploj.

<p class="caption">Florian Themeßl-Huber mit Marlen Salner.  </p>

Florian Themeßl-Huber mit Marlen Salner.  

<p class="caption">Andreas Vaschauner (W&W) mit Familie.</p>

Andreas Vaschauner (W&W) mit Familie.

<p class="caption">Die „Adler-Station“ wurde eingehend begutachtet.</p>

Die „Adler-Station“ wurde eingehend begutachtet.